Vorwort

Alles neu macht der Mai… oder doch der Herbst

Alles neu macht der Mai, sagt ein altbekanntes Lied von Hermann Adam von Kamp aus dem 19. Jahrhundert. Sicher kennen...


Gewinnspiel

Das Gewinnspiel ist beendet. Das nächste Gewinnspiel startet am 23. November 2020.


Expertenkolumnen

Die Ärztin

Dr. Iris Mandl: Herbstzeit ist Venenzeit   DR. IRIS MANDL...

Der Apotheker

Mag.Fritz Zaversky über Gesunde Zellen dank Spermidin   MAG....

Die Psychologin

Psychologin Mag. Gabriele Opitz: Den guten Anteil...

Der Versicherungsexperte

Markus Baumann: Bauen Sie auf die richtige Versicherung!...

Der Werbeexperte

Jörg Opitz zum Marketing im Einzelhandel   JÖRG...

Die Steuerberater

Mag. Chrisstian Kolleger, GF BDO Murtal, zum Thema Der...

Der Rechtsanwalt

Rechtsanwalt DDr. Armin Sparrer, Rechtsanwalt: Recht haben und...

Wohlfühlcenter Murtal

Erich Kropf: Schmerzfrei durch Bewegung   ERICH...

Die Optikerin

Ing. Andrea Turnowsky-Rabl: DriveSafe - bessere Sicht am...


Info & Kontakt


JÖRG OPITZ
(Herausgeber, Redaktion, Medienberatung & Grafik)
  opitz@aichfeld-plus.at
  +43 699 11 22 47 67


DI VERENA REIF
(Grafik & Projektbetreuung)
  reif@eyecatcher.at
  +43 677 61 18 92 62

Der Rechtsanwalt

Rechtsanwalt DDr. Armin Sparrer, Rechtsanwalt: Recht haben und Recht bekommen

 

Rechtsanwalt DDr.  Armin Sparrer

DDR. ARMIN SPARRER
RECHTSANWALT

Der Eigentümer einer Dienstbarkeit ist nur zu einem Dulden oder Unterlassen, jedoch nicht zu einer aktiven Handlung zugunsten des Berechtigten verpflichtet, soweit diese über die bloße Ermöglichung der erstmaligen Nutzung durch diesen hinausgeht (Memmer in Kletečka ua, ABGB-ON1.04 § 482 RZ 2 (Stand 1.2.2020, rdb.at). Eine Form der Dienstbarkeiten stellen Wegedienstbarkeiten dar.

Das Recht des Fußsteiges – kann auch an einem nicht landwirtschaftlich genutzten Grundstück erworben werden - berechtigt neben dem eigentlichen Gehen auch zum Schieben eines Kinderwagens oder eines Rollstuhles. Unstatthaft ist das Fahren mit einem Fahrrad oder dessen Schieben. Nicht gestattet ist die Verwendung von Sportartikeln (wie z.B.: Skateboard, Inlineskates, Rodel), wie auch das Motorradfahren oder das Mountainbiken. (Memmer aaO § 493 RZ 6ff; Bittner in Fenyves ua, ABGB³ (Klang) § 493 RZ 4).
Die umfassendste Form eines Wegerechts stellt das unbeschränkte Fahrrecht dar. Davon mitumfasst ist das Gehrecht, das Reiten und das Fahren mit jedem Fahrzeug. Letzteres nur soweit dies dem wirtschaftlichen Zweck des herrschenden Grundstückes dient und die Weganlage dafür geeignet ist. Dieses Recht erlaubt weder den Viehtrieb noch das Parken und Ladetätigkeiten auf dem Fahrweg. Im Zweifelsfall räumt die Rechtsprechung die Benützung eines Fahrweges auch Dritten ein. Das aber nur dann, wenn den haus- oder landwirtschaftlichen Betriebserfordernissen des herrschenden Gutes entsprochen wird. Ein nachträglich errichtetes jederzeit zu öffnendes Tor stellt keine ernste Gefährdung der Ausübung eines bestehenden Fahrrechtes dar. Die damit verbundene Unbequemlichkeit ist einem Berechtigten auch zumutbar (Memmer aaO § 493 RZ 11ff; Bittner aaO, § 493 RZ 5f).

Anwaltliche Vertretung in zivil-, verwaltungs- und strafrechtlichen Angelegenheiten; Beratung bei Testamenten, Vorsorgevollmachten, Erbverzichts-, Übergabs- und Kaufverträgen.

Rechtsanwalt DDR. Armin Sparrer
Siedlerstraße 16, A-8750 Judenburg
Tel.: +43 699 10 29 83 69
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www. ra-sparrer.at

Aichfeld Plus-Team

aichfeldplus team okt2018

 

AICHFELD PLUS bietet das gesamte Know-How, damit Sie eine effektive Werbekampagne für Ihr Unternehmen durchführen können.
Unsere Werbeagentur ist CAAA-zertifiziert und prämiert. So können wir Ihnen die beste Beratung und Umsetzung Ihrer Werbebotschaften garantieren.

Kontakt

Aichfeld Plus Magazin e.U.
Hauptplatz 15, 8720 Knittelfeld

+43 699 11 22 47 67
redaktion@aichfeld-plus.at

Herausgeber Jörg Opitz
UID: ATU 57505015 | FN 404374 v

national cpr association certification online