Vorwort

Das Fest des Schenkens

Es gibt unzählige Gründe, warum wir schenken. Aus Freundschaft, aus Zuneigung, aus Mitgefühl oder einfach nur um...


Gewinnspiel

Das Gewinnspiel ist beendet.


Expertenkolumnen

Der Arzt

Dr. Iris Mandl: Der Krampf mit den Adern   DR. IRIS MANDL...

Der Apotheker

Mag.Fritz Zaversky über Mundflora & Infektabwehr   MAG....

Die Psychologin

Psychologin Mag. Gabriele Opitz: So tun, als ob...   MAG....

Der Versicherungsexperte

Mag. (FH) Akad. FV Martin Zarfl, Geschäftsführer: Sicher...

Der Werbeexperte

Jörg Opitz über Ambient Marketing   JÖRG OPITZWERBEAGENTUR...

Die Steuerberater

Mag. Bernhard Leitner, Steuerberater, zum Thema:...

Der Rechtsanwalt

Rechtsanwalt DDr. Armin Sparrer, Rechtsanwalt:...

Die Optikerin

Ing. Andrea Turnowsky-Rabl: Augen - Fit durch den Herbst...

Der Orthopädieschuhmacher

Johann Wilding, Orthopädieschuhmacher u....

Der Businesscoach

Mag. Sabine Hönig: Job Crafting!   MAG. SABINE HÖNIG Wer ist...


Info & Kontakt




JÖRG OPITZ
(Herausgeber, Redaktion, Medienberatung & Grafik)
  opitz@aichfeld-plus.at
  +43 699 11 22 47 67


TAMARA GRAF
(Redaktion, Medienberatung & Grafik)
  graf@aichfeld-plus.at
  +43 677 611 89 520


DI VERENA REIF
(Grafik & Projektbetreuung)
  reif@eyecatcher.at
  +43 677 61 18 92 62


MAG. BIRGIT LEITNER
Derzeit Karenz

Die Psychologin

Psychologin Mag. Gabriele Opitz: So tun, als ob...

 

Gabriele Opitz

MAG. GABRIELE OPITZ

 

Nehmen wir an, Sie können jemanden nicht leiden. Wir erzählen dann uns und anderen immer wieder, wie schrecklich dieser Mensch ist. Und wenn man sich dann trifft, sieht man sich bestätigt! Wenn wir aber genau hinschauen würden, würden wir vermutlich feststellen, dass dieser Mensch auch die eine oder andere liebenswürdige Eigenschaft hat.

Nun können Sie ein Experiment machen: Behandeln Sie einen Menschen, den Sie nicht allzu gut leiden können, so, als habe er viele gute Eigenschaften. Werten Sie nach 4 Wochen aus, ob sich Ihre Beziehung verändert hat.
So tun, als ob, ist kein Selbstbetrug. Denn in jedem Menschen und in jeder Situation ist beides enthalten: das Erfreuliche und das Unerfreuliche. Wenn wir jemanden nicht leiden können, nehmen wir ganz überwiegend dessen unerfreuliche Seiten wahr und blenden dessen erfreuliche aus. Wenn wir uns darin üben, genau hinzuschauen, d.h. ganz genau ohne Vorurteil wahrzunehmen, was ist, könnten wir erkennen, dass der andere Mensch sowohl die eine wie die andere Seite hat. Wenn wir nun so tun, als ob er liebenswert ist, helfen wir uns selbst, das, was vermutlich ohnehin da ist, mitzubekommen. Diese kleine Veränderung unserer Wahrnehmung erhöht auf wunderbare Weise unser eigenes Wohlbefinden und Glücklichsein.

Auch wenn sich anfangs alles in Ihnen dagegen wehrt, versuchen Sie es trotzdem. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen: Es lohnt sich! (Luise Reddemann: Eine Reise von 1.000 Meilen beginnt mit dem ersten Schritt©1984 Herder Verlag, Freiburg im Breisgau 2004)


PSYCHOLOGISCHE PRAXIS
Hauptplatz 15, 1. Stock - A-8720 Knittelfeld
Mag. Gabriele Opitz
Tel.: +43 650 24 06 091
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www. biofeedback-therapie.at

Aichfeld Plus-Team

aichfeldplus team okt2018

 

AICHFELD PLUS bietet das gesamte Know-How, damit Sie eine effektive Werbekampagne für Ihr Unternehmen durchführen können.
Unsere Werbeagentur ist CAAA-zertifiziert und prämiert. So können wir Ihnen die beste Beratung und Umsetzung Ihrer Werbebotschaften garantieren.

Kontakt

Aichfeld Plus Magazin e.U.
Hauptplatz 15, 8720 Knittelfeld

+43 699 11 22 47 67
redaktion@aichfeld-plus.at

Herausgeber Jörg Opitz
UID: ATU 57505015 | FN 404374 v

national cpr association certification online