Vorwort

Kauf regional im Ort!

Gerade die Tage im Advent sind für viele von uns das Einkaufserlebnis des Jahres. Shoppen in lebendiger, festlicher...


Gewinnspiel

Gewinnen Sie 1 Monat "Mehr Essen, weniger Wiegen" mit Konzeptbuch inkl. 2000 Rezepte! <weiter>


Expertenkolumnen

Die Ärztin

Dr. Iris Mandl: Krankheitssymptome - die Spitze des...

Der Apotheker

Mag.Fritz Zaversky über Zistrose und Vitamine zur...

Die Psychologin

Psychologin Mag. Gabriele Opitz: Eine kleine Übung mit...

Der Versicherungsexperte

Markus Baumann: Sicherheit in jeder Lebenslage mit der...

Der Werbeexperte

Jörg Opitz zum Thema Visual Merchandising,...

Die Steuerberater

Mag. Chrisstian Kolleger, GF BDO Murtal, zum Thema Der...

Der Rechtsanwalt

Rechtsanwalt DDr. Armin Sparrer, Rechtsanwalt: Recht haben und...

Die Optikerin

Ing. Andrea Turnowsky-Rabl: Die Folgen der Maskenpflicht für...


Info & Kontakt



JÖRG OPITZ
(Herausgeber, Redaktion, Medienberatung & Grafik)
  opitz@aichfeld-plus.at
  +43 699 11 22 47 67


MAG. BIRGIT LEITNER
(Redaktion & Medienberatung)
  leitner@aichfeld-plus.at
  +43 677 62 50 54 76


DI VERENA REIF
(Grafik & Projektbetreuung)
  reif@eyecatcher.at
  +43 677 61 18 92 62

Die Ärztin

Dr. Iris Mandl: Krankheitssymptome - die Spitze des Eisbergs?

 

kol mandl

DR. IRIS MANDL

Krankheitssymptome - die Spitze des Eisbergs?

Als ich das Vorwort von Paul Pizzeras Buch "Der hippokratische Neid" las, fand ich mich und auch viele andere wieder. Für psychischen Schmerz um Hilfe zu bitten ist hierzulande ein Problem. Weil wir Angst haben, dass wir "deppert" sein könnten.

Und da bin ich wieder ganz bei Pizzera: Wer nicht mit einem psychischen Problem zum Therapeuten geht, ist noch viel depperter. Versteckt sich nicht oft hinter körperlichen Symptomen ein psychisches Leiden? Ist das nicht die Spitze des Eisbergs? Der Hilfeschrei der Seele? Wir alle leiden in unserer Gesellschaft darunter diesen Erwartungshaltungen gerecht werden zu sollen. Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, in der es uns immer schwerer fällt, unsere wahren Gefühle zu zeigen. Glück wird in materiellem Wohlstand gemessen. Liebe und Mitgefühl, Respekt. Das sind Wörter, die stark an Bedeutung verloren haben. Ein Paar sitzt nebeneinander auf der Couch, surft am Handy in den sozialen Medien, womöglich spielt das Kind alleine am Boden. Dabei gibt es in unserer Nähe soziale Kontakte. Man wird unsensibler für die Bedürfnisse des anderen. Der Kinder. Warum legen wir nicht für 1 oder 2 Stunden am Tag das Handy weg, unterhalten uns mit wem auch immer, gehen essen, trinken, spielen? Ich sehe immer wieder diese Beiträge – kannst du dich daran erinnern? Ich war dabei! Als Kinder im Schlamm spielten, miteinander Spass hatten. Die gute alte Zeit. Wer hat es in der Hand, unseren Kindern all das zu geben, was wir vermissen, wenn nicht wir?

Der Vergangenheit nachzutrauern bringt nichts. Es gibt die Gegenwart, Hoffnung auf die Zukunft. Gönnen Sie sich spürbar Ihre realen sozialen Kontakte, tanzen Sie im Regen, seien Sie ehrlich, mitfühlend, freundlich und komisch. Für nichts anderes ist Zeit.

DR. IRIS MANDL
Burggasse 3 - 8750 Judenburg
Telefon: 03572/42957 - Web: www.arzt-judenburg.at

Aichfeld Plus-Team

aichfeldplus team okt2018

 

AICHFELD PLUS bietet das gesamte Know-How, damit Sie eine effektive Werbekampagne für Ihr Unternehmen durchführen können.
Unsere Werbeagentur ist CAAA-zertifiziert und prämiert. So können wir Ihnen die beste Beratung und Umsetzung Ihrer Werbebotschaften garantieren.

Kontakt

Aichfeld Plus Magazin e.U.
Hauptplatz 15, 8720 Knittelfeld

+43 699 11 22 47 67
redaktion@aichfeld-plus.at

Herausgeber Jörg Opitz
UID: ATU 57505015 | FN 404374 v

national cpr association certification online